Brauerei Kundmüller in Weiher

 

 

 

Überraschend im Bamberger Land

 

THEMENSERIE: GUTES AUS FRANKEN GENIESSEN

 

 

Durch Zufall entdeckt!

Meiner gastronomischen Ausbildung ist es zu verdanken, dass ich mir die Neugier und die Lust, außergewöhnlich gute Produkte zu entdecken, bewahrt habe. Aus dieser Leidenschaft heraus wird es die neue Themenserie „Gutes aus Franken genießen“ geben, die nur das empfiehlt, was selbst als qualitativ hochwertig probiert und getestet wurde.

 

Denke ich an Bier, kommt mir sofort das Bamberger Land in den Sinn, wo sich nicht nur die Wirtshauskultur von anderen Teilen Frankens unterscheidet - sondern auch die Biere.

In der Weinhochburg Volkach habe ich das Bier beim REWE-Markt Prieto entdeckt, was ich aktuell gerne empfehlen möchte: den Weiherer Bock. Mein Bierkonsum ist dabei eher bescheiden, da es für mich um genießen geht und zumindest eine gute Brotzeit dazu gehört. Dieser Bock hat mich nach den ersten kleinen Schlucken regelrecht verblüfft aufschmecken lassen - eine Fülle von Aromen tanzten plötzlich auf der Zunge und im Gaumen. Das habe ich bisher nur von gutem Wein gekannt, aber bei Bier so noch nie erlebt.     

 

Neugierig geworden habe ich recherchiert und festgestellt, dass es sich um die Brauerei Kundmüller in Weiher, einem Ortsteil von Viereth-Trunstadt handelt. Das Familienunternehmen steht seit inzwischen 145 Jahren für Bierspezialitäten aus dem Bamberger Land.

Wie erstaunt war ich doch zu erfahren, dass die Brauerei seit der Auszeichnung „Bierkeller des Jahres 2005“, mit Auszeichnungen aus europäischen, internationalen und weltweiten Wettbewerben regelrecht überhäuft wurde. Unter anderen hat Weiherer Bier vielfach ausgezeichnet am European Beer Star, am International Craft Beer Award, am World Beer Award und anderen herausragenden Wettbewerben teilgenommen. Erst 2018 wurde Kundmüller zur „Besten Deutschen Privat-Brauerei“ beim European Beer Star gekürt und erhielt 2 x Gold, 1 x Silber sowie 12 Auszeichnungen beim International Craft Beer Award.

 

Das wollte ich mir näher ansehen und habe bezugs Besichtigung des Betriebs nachgefragt, was freundlich zugesagt wurde. Beim Ortstermin entdeckte ich zuerst einen kleinen idylisch und absolut naturnah gelegenen Ort mit ca. 100 Einwohnern. Gleich hinter der Brauerei beginnen Wiesen und Wälder, die sicherlich auch für Wanderer reizvolle Touren anbieten.

 

In der gemütlichen Gaststube des Brauerei-Gasthofs angekommen, überraschte mich - das an einem Dienstag alle Tische besetzt waren - und mein Hunger, der nach selbst gemachten Bratwürsten mit Kraut und Brot verlangte. Die anschließende Besichtigung zeigte mir eine gut organisierte Brauerei in Betrieb, bei deren Mitarbeiter/Innen ein echter Teamgeist zu spüren war. Außerdem streifte die Besichtigungstour auch das Gästehaus, das Bierkrugmuseum und den Biergarten mit Kinderspielplatz. Alles in allem eine runde Sache und sicher ein lohnendes Ausflugsziel für Familien.

 

Erfahren habe ich dann im anschließenden Gespräch, das Roland und Oswald Kundmüller, der Schutz von Klima und Ressourcen besonders wichtig ist. Die Mitgliedschaft im Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe (QUB) und im Umweltpakt Bayern ist nicht nur auf persönlicher, sondern auch auf betrieblicher Ebene Maßgabe. 2011 wurde die Brauerei Kundmüller als Solarbier®-Brauerei ausgezeichnet. Die geschützte Marke garantiert, dass viele Weiherer Biere ausschließlich mit regenerativen Energien hergestellt werden.   

 

Ihr Walter Tauschek | Verlagsltg.