HEROLDSBERG

Museum Weißes Schloss

 

Vom Herrensitz zum Museum

 

 

Das Weiße Schloss in Heroldsberg wurde um 1478 als Herrensitz der Nürnberger Patrizierfamilie Geuder erbaut. Die Geuder gehörten über 500 Jahre lang dem Rat der Stadt Nürnberg an und bekleideten zeitweise die höchsten Ämter wie das des Losungers und Reichsschultheißen.

 

Im 15. Jahrhundert begannen die ratsfähigen Familien Nürnbergs Landbesitz zu erwerben. Dort errichteten sie Herrensitze, zunächst nur als Sommerresidenzen, bevor sie in der Barockzeit ganz aufs Land zogen.

 

 

Das Weiße Schloss ist inzwischen im Besitz des Marktes Heroldsberg und diente im 20. Jahrhundert rund 80 Jahre lang als Rathaus, bevor es nach umfangreicher Sanierung von 2014 bis 2017 zu einem Museum umgestaltet wurde.

 

Aufgrund der Geschichte des Hauses befasst sich ein wesentlicher Teil der Ausstellungen mit dem Leben und Wirken der Geuder. Gezeigt werden neben Porträts der Familie Geuder, mittelalterliche und neuzeitliche Urkunden zum Beispiel mit der Originalunterschrift von Kaiser Leopold I., Bücher, historische Landkarten, genealogische Darstellungen und mehr.

 

 

Im Festsaal im 2. Obergeschoss finden auch Trauungen, Konzerte und Lesungen statt. Die Trauungen erfreuen sich bei Paaren aus ganz Bayern großer Beliebtheit.

 

 

Ein weiteres Thema des Museums ist die interessante Ortsgeschichte Heroldsbergs vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart, die ebenfalls stark von den Geudern als Ortsherrn geprägt wurde. Auch ein Stück deutscher Wirtschafts- und Industriegeschichte wird erzählt, schließlich wurde in Heroldsberg das Tempo-Taschentuch erfunden.

 

Ein weiterer Themenkomplex ist dem Künstler Fritz Griebel gewidmet, der aus Heroldsberg stammte. Griebel war freischaffender Künstler, später Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg und nach dem 2. Weltkrieg deren Direktor. Wechselnde Ausstellungen zeigen Ölgemälde und Aquarelle des Künstlers, aber auch Grafiken, Scherenschnitte sowie Entwürfe für Gobelins der Nürnberger Gobelinmanufaktur.

 

 

 

Nähere Informationen: www.weisses-schloss-heroldsberg.de

 

 

Aktuelle Termine, Sonderöffnungszeiten & Sonderausstellungen:

 

Fritz Griebel – Meisterhafte Aquarellmalerei (bis 12.09.2021)

Generationen der Kunst. Schiestl – Griebel – Prechtl

Mit Arbeiten von Rudolf Schiestl, Fritz Griebel, Dore Meyer-Vax, Eitel Klein, Michael Mathias Prechtl u.a. (17.9.2021 bis 8.5.2022)

 

Öffnungszeiten: Mi. 10-13 Uhr | Fr., Sa., So., 15-18 Uhr

 

Weißes Schloss Heroldsberg

Kirchenweg 4

D-90562 Heroldsberg

 

 

 

Bearbeitung: 8/2021